Outdoorhose.info – Home

Informationen, Tipps, Test und Kaufberatung

Trekkinghosen, Outoorhosen von Lundhags, Haglöfs und Fjällräven

Trekkinghosen von Haglöfs, Lundhags und Fjällräven

Es gibt heute eine unübersichtlich große Auswahl an Trekkinghosen und Outdoorhosen die sich in Bezug auf Passform, Funktion, Ausstattung und Funktionsmaterial erheblich unterscheiden. Je nach gewünschtem Einsatzgebiet spielt ein anderes Detail eine größere oder kleinere Rolle. Wenn Sie eine neue Outdoorhose kaufen wollen, ist es zunächst sinnvoll sich genau zu überlegen wo und wozu die neue Hose zum Einsatz kommen soll. So ist beispielsweise eine für die Wüste konzipierte Trekkinghose im Hochgebirge fehl am Platz, eine für die Berge entwickelte Softshellhose wird wiederum auf einer Reise in die Tropen wenig Freude bereiten…

Wir versuchen, einen Überblick über Einsatzgebiete, Hersteller, Modelle, Materialien und Funktionen von verschiedenen Outdoor- und Trekkinghosen zu geben und ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.
Informieren sie sich auf unseren Spezialseiten zu Materialien, Einsatzgebieten und Herstellern oder lesen sie hier alle wichtigen Kurzinformationen auf der Überblicksseite.

Verwendungszweck/Einsatzgebiet von Trekkinghosen

Ein wichtiges Entscheidungskriterium beim Kauf einer neuen Funktionshose stellt sicherlich der geplante Verwendungszweck dar, je nach zukünftigem Einsatz sind unterschiedliche Ausstattungsmerkmale und Details wichtig. Überlegen sie sich, welche Outdoorsportart sie mit ihrer Trekkinghose ausüben wollen, die „richtige“ Funktionshose sollte möglichst viele Gebiete abdecken:

  • Trekking: Spezielle Trekkinghosen, Regenhosen
  • Wandern(„Hiking“): Wanderhosen oder Kniebundhosen
  • Hochtour, Gletscherwandern: alpintaugliche Tourenhosen
  • Bergsteigen: Strapazierfähige Berghosen
  • Wüstenwanderung: Wüstenhosen mit hohen UV-Schutz, Zipp-Off-Hosen
  • Winterwanderung: Gefütterte Winterhose
  • Bergsteigen: Alpintaugliche Trekkinghose
  • Klettern: Flexible, leichte Kletterhosen
  • Klettersteig: Normale Trekking- und Berghosen
  • Eisklettern: Softshell Hosen
  • Jagen: raschel-arme Jagdhosen
  • Angeln: Angelhosen und Wathosen
  • robuste Regenhosen für Kinder: Matschhosen, Buddelhosen & co
  • Reisen: Leichte Travelhosen, Zipphosen
  • Skifahren: Skihosen
  • Snowboarden: Snowboardhosen
  • Laufen und Trailrunning: Lauf- und Trailrunninghosen
  • Expedition: spezielle Daunenhosen
  • Tropen-Exkursionen: stichfeste Tropenhosen
  • Mountainbiken: Flexible Radhosen

Lesen sie eine ausführliche Beschreibung der jeweiligen Anforderungen für Outdoorhosen in der Kategorie “Einsatzgebiete“.

Verschiedene Materialien der Trekkinghosen

Es ist schwer einen Überblick über die vielen Funktionsmaterialien zu behalten, die bei Funktionshosenverwendet werden. Verschiedene Outdoorhersteller verwenden verschiedene Gewebe, Stoffe und Materialien mit jeweils eigenen Namen. In unserem Infoteil „Material“ bieten wir ihnen einen umfangreichen Überblick über die verschiedenen Materialien und zeigen ihnen, auf was es ankommt: Wie Moskitodicht ist ein Gewebe? Wie wasserdicht und atmungsaktiv? Wie strapazierfähig, robust und reißfest ist Baumwolle, Synthetik und Kunstfaser? Ist Baumwolle besser als ein Baumwoll-Polyester Mischgewebe? Was haben kugelsichere Westen aus Kevlar mit Trekkinghosen aus Aramid zu tun und wo kommt Nano-Technologie zum Einsatz?

Informieren Sie sich hierzu ausführlich auf der Informationsseite „Material“.

Schnitt von Outdoorhosen:

Wichtig ist, dass man sich in der Trekkinghose wohl fühlt. Da kommt es dann auf die persönlichen Präferenzen an, ob das eher in einer eng anliegenden oder weit geschnittenen Hose der Fall ist, am wichtigsten ist natürlich, dass die Outdoorhose ein optimale Bewegungsfreiheit gewährleistet und auch bei ausgefallenen Bewegungen (Klettern) nicht einengt. Trekkinghosen mit eingenähten  Stretcheinsätzen oder aus Softshell bieten hier die größte Flexibilität.

Natürlich sollte die Funktionshose an der Hüfte gut sitzen, auch mit vollem Rucksack darf die Hose nicht rutschen. Zum Klettern und auf Ski- oder Hochtouren oder zum Eisklettern empfiehlt es sich, eine Hose zu verwenden, die sich auch mit Klettergurt angenehm tragen lässt.

Taschen bei Outdoor- und Trekkinghosen: 

Outdoorhose tascheAuch hier wieder gibt es eine riesige Auswahl an Kombinationen, teilweise haben Trekkinghosen bis zu  7 und mehr Taschen. Für Reisen in unsichere Länder ist sicherlich eine innenliegende Geheimtasche/ Sicherheitstasche (wie z.B. bei Fjällräven) für Wertsachen von Vorteil. Gesäßtaschen sind bei Touren mit großem Rucksack zumindest während der Tragezeit des Rucksackes nicht zu erreichen.

Fjällräven hat die klassischen, seitlich angeordneten, großen Kartentaschen. Bei schwerer Taschenlast kann das an den Oberschenkeln unangenehm Reiben, für Landkarten ist’s kein Problem.

Lundhags verwendet bei einigen Hosen auf dem Oberschenkel liegende Kartentaschen, dies hat gegenüber den bei Fjällräven zu findenden Taschen den Vorteil, dass beim Wandern und laufen schwere Ausrüstungsgegenstände sauber auf dem Schenkel liegen und nicht unangenehm seitlich reiben.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 7.9/10 (10 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +5 (from 5 votes)
Outdoorhose.info - Home, 7.9 out of 10 based on 10 ratings